header empty 900x100


Quelle: RNZ

Redakteur:Brötzmann

Artikel vom 01.03.2018


Jugendkonzert 2018 RNZ Bild

Im "Hartmanni" spielt die Musik

Jugendkonzert der Stadtkapelle mit guten Leistungen

Eppingen (db) "Hier spielt die Musik". So stand es auf dem Programmflyer für das Jugendkonzert der Stadtkapelle. Auch in diesem Jahr waren zahlreiche Kinder- und Jugendensembles in der Aula des hartmanni-Gymnasiums angetreten, um iht muikaisches Können zu präsentieren.

Vorstandsmitglied Loris Barth ging in seiner Begrüßungsrede darauf ein, dass sich der Nachwus in Proben gut vorbereitet hat, um beim Konzert ein buntes Programm bieten zu können. Das ließ die Spannung bei Eltern, Großeltern und Verwandten der Kinder und Jugendlichen in der voll besetzten Aula ansteigen. Und schon spielte die Musik.

Das Schülerorchester I und II eröffnete in einem gemeinsamen Auftritt den musikalischen Reigen des Nachmittags. Mit viel Schwung und Elan erklangen unter der Leitung von Maximilian Blankenhorn "Let´s Rock", Jus´Plain Blues" und "Star Wars". Natürlich sollten nicht nur heißem Rhythmen zu Gehör gebracht werden. Die musikalische Jugendausbildung umfasst auch Instrumente, die eher selten gespielt werden. So war der Auftritt des Fagott-Ensembles, das von Saskia Pasker angeführt wurde, ein besonderer Höhepunkt.

Jugendkonzert 2018 RNZ Bild

Das Spektrum der Instrumente ist vielfältig. Querflöte, Oboe, Tenorhorn, Klarinette, Saxofon und Euphonium kommen bei den einzelnen Auftritten zum Einsatz. Das zeigt eine gute und breit gefächerte Bandbreite in der Kinder- und Jugendausbildung bei der Stadtkapelle auf. Zu den dargebotenen Leistungengab es natütlich immer wieder kräftigen Beifall von Seiten des Publikums. Und eines wurde mehrfach deutlich: Viele der Nachwuchsmusiker haben ihre noch junge Laufbahn in der musikalischen Früherziehung begonnen. So wie Laura Freyen, Selina Schreiber und Sophia Topic, die nun in der nächsten Stufe als Blockflötentrio die Lieder "Der Kuckuck und der Esel" sowie die "Vogelhochzeit" zum Besten gaben.

Natürlich durften auch die Jüngsten im Kindergartenalter nicht fehlen, die im musikaischen Früherziehungskurs an die Grundlagen der Musik herangeführt werden. Die präsentierten mit Xylofon und Klangstäben "Es war einmal ein Baum" und "Bruder Jakob".

Nach der Pause startete das Konzert mit einem weiteren Höhepunkt in den zweiten Teil des Jugendkonzertes. Die Cover-Bigband "Carlos & The Gang", unter der Leitung von Maximilian Blankenhorn, sorgte nicht nur mit "Conga" und "Footloose" für frischen Schwung in der Aula. Bei der Zugabe mit dem Titel "Brick House" wurden die Zuhörer aufgefordert, bei den entsprechenden Passagen mit den Händen einen Backstein und ein Hausdach zu formen, was lustige Bewegungen in die Aula zauberte. Ein schwedisches Volkslied entführte im Anschluss zum Tanz, und mit der Komposition "Trio" von Joseph Hayden ging es auf dem Altsaxofon in die Welt der Klassik.

Den Abschluss der Veranstaltung gestaltete das Jugendorchester unter der Leitung von Saskia Pasker mit "The Foggy Island" und "Cinderella": Durch das Programm führten Linda Klarowitz, Chantal Koinzack und Nina Waidler.

 

jugendkonzert 2018 RNZ

 << zurück