header empty 900x100


Quelle: stimme.de

Redakteurin: Alexander Hettich

Artikel vom 15.06.2011


Eppingen - Es war ein kurzes Musikvergnügen: Nach nur zwei Stücken musste das Landespolizeiorchester vor einem Jahr den Auftritt auf dem Eppinger Marktplatz abbrechen, weil es wie aus Kübeln schüttete. Der Blitzauftritt hat aber bei denen, die vor Ort waren, bleibenden Eintritt hinterlassen. Viele behielten ihre Eintrittsbänder und sind beim Nachholkonzert am Samstag in der Hardwaldhalle dabei. Auch für Kurzentschlossene gibt es noch Karten.

Denkwürdig

"Daran erinnern sich die Leute in 60 Jahren noch", ist sich Rainer Nagel sicher. Der Vorsitzende des Stadtkapellen-Fördervereins meint damit das heftige Gewitter, das den Höhepunkt der Blasmusiktage verwehte, aber auch den denkwürdigen Kurzauftritt. Der habe schon erahnen lassen, was im Ensemble der gefragten Blasmusik-Profis steckt. Wozu das Landespolizeiorchester fähig ist, erleben die Besucher nun beim Nachholtermin am Samstag ab 20 Uhr in der Hardwaldhalle. "Das ist das Profiorchester schlechthin im süddeutschen Raum", lobt Nagel die Musiker in den höchsten Tönen. Dabei erwarte die Eppinger Zuhörer ein besonderer Leckerbissen. Alex Schillings, der als einer der führenden Blasorchesterdirigenten Europas gilt, wird im ersten Teil des Programms den Taktstock schwingen. "Das ist die Champions League, eine riesige Ehre für uns", zieht Nagel den Vergleich zur Fußballwelt. Schillings war unter anderem Chef der Königlichen Militärkapelle der Niederlande und Ausbilder des etatmäßigen Dirigenten Toni Scholl, der im zweiten Part übernimmt. Im Programm dominieren klassische Stücke, aber auch der "Fluch der Karibik" oder ein Deep-Purple-Medley sind zu hören. Stadt und Stadtkapelle als Veranstalter erwarten mehrere Hundert Besucher in der Halle, die diesmal den Vorzug vor dem Freiluftkonzert bekam. Das lag weniger am Wetterrisiko als vielmehr an den hohen Kosten für die Bühnentechnik auf dem Marktplatz, erläutert Ordnungsamtsleiter Günter Brenner.

Vorverkauf

Die im Vorjahr ausgegebenen Eintrittsbänder bleiben gültig. Karten kosten im Vorverkauf acht und ermäßigt vier Euro. An der Abendkasse sind die Tickets jeweils zwei Euro teurer. Vorverkaufsstellen sind der Bürgerservice im Rathaus, Telefon 07262 9200, Schneider Optik in der Bahnhofstraße sowie der Friseursalon Haargenau in der Brettener Straße.

<< zurück